LMM RUNNING-TEAM-NEWS

          LAUFEND UNTERWEGS

       DAS LMM-RUNNING-TEAM

     10. ORTENAUER LAUFNACHT

Am Freitag des 17. Mai war wieder einmal aus LMM-Sicht läuferisch so einiges geboten.
 
Bei der 10. Ortenauer Laufnacht in Willstätt-Sand gingen neun LMM- Läufer*innen an den Start.
 
Perfektes Laufwetter gab es, pünktlich zum Start hörte es auf zu regnen.
12 Grad Außentemperatur - perfekt!
 
In diesem Jahr wartete eine neue Streckenführung auf die über 350 Teilnehmenden. (Ohne die Schülerläufe).
Zu dem kurvigen Rundkurs der vergangenen Jahre eine deutliche Verbesserung.
 
Die Organisation war wie bei vorherigen Ausgaben wieder mal top - es gab nichts auszusetzen.

Um 19 Uhr wurde der 5 km Lauf gestartet.
(Durch einen Stau auf der Autobahn kamen Einige leider zu spät).
Die Läufer*innen des 10 km Hauptlaufes gingen um 20 Uhr auf die Strecke.

Ebenfalls neu: Die Siegerehrung wurde anschließend „Open-Air“ im Rahmen eines gemütlichen Hocks durchgeführt.

 

Info‘s zum Lauf nachfolgend mit Sternebewertung.
(Maximal fünf Sterne können vergeben werden)

 

(Lauf-)Wetter: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Strecke: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Stimmung(im Team): ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Stimmung(an der Strecke): ⭐️⭐️
Organisation: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Verpflegung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

 

Tausend Dank an Anja Fernbach für den Support und Fotoservice und Bruno Egner für den Kurzbericht.

 

Besonders erwähnenswert:
Unser Heinz Reith belegte in seiner Altersklasse einen hervorragenden 3. Platz.
Klasse Heinz!

 

Hier alle Ergebnisse unserer Läufer*innen:

 

5 km:
Uwe Ehrhardt: 24:24 min

 

10 km:
Petra Baumstark: 1:01:26 h
Marlene Harter: 58:35 min
Dana Karcher: 56:42 min
Lisa-Marie Krupp: 50:59 min
Petra Wanten-Egner: 56:42 min

Bruno Egner: 50:15 min
Reinhard Krög: 46:56 min
Heinz Reith: 49:25 min

 

Herzlichen Dank allen "Markus"-Teil*nehmer*innen die bei Ortenauer-Laufnacht mit dabei waren - ihr habt das LMM-Running-Team super vertreten!

             KANDEL BERGLAUF

Am Samstag den 4.Mai fand der Kandel-Berglauf statt.

 

Bei relativ angenehmen Temperaturen um die 17 Grad starteten vier LMM-Läufer*innen am Marktplatz in Waldkirch. Die komplette Strecke bergauf verlief auf der Teerstrasse (der eine mag es der andere nicht), da gingen die Meinungen bei der Streckenbewertung deutlich auseinander (von 1 bis 5 Sterne).

 

Aber die nahezu konstante Steigung über die gesamte Strecke macht es etwas einfacher die Kräfte einzuteilen. Nicht so angenehm war nach Bruno Egners Bericht dann die lange Bus-Rückfahrt übers Glottertal (fast 30 Minuten).

 

Info‘s zum Lauf nachfolgend mit Sternebewertung.
(Maximal fünf Sterne können vergeben werden)

 

Wetter ⭐️⭐️⭐️⭐️

Strecke ⭐️ ⭐️⭐️⭐️

Stimmung im Team ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Stimmung an der Strecke ⭐️ (nur am Start)

Organisation ⭐️⭐️⭐️⭐️

Verpflegung ⭐️⭐️⭐️⭐️


Hier die Ergebnisse unserer Bergläufer*innen:

 

Petra Krinowsky: 1:28:57 h

Bruno Egner: 1:35:16 hAm

Manuel Egner: 1:03:44 h 

Heinz Reith: 1:29:08 h.

 

Glückwunsch und Gratulation euch Vieren!

 

Auch LMM-Trainerin Sylvia Schmieder war mit am Start. Sie finishte mit einer Zeit von 1:11:38 h.

  33. BADISCHE MEILE KARLSRUHE

Hallo liebe LMM-Läufer*innen,

 

am Sonntagvormittag des 5. Mai war Karlsruhe das Ziel für viele Laufbegeisterte.


Unter den rund 5.227 Teilnehmer*innen, die die Badische Meile Karlsruhe 2024 in Angriff nahmen, liefen auch sieben für’s bzw. vom LMM-Running-Team mit.


Die 8,88889 Kilometer durch die Fächerstadt meisterten alle mit Bravour.
Laut Bruno Egners Kurzbericht war es wieder eine tolle Laufveranstaltung.
Angenehme Temperaturen herrschten beim Start um 10:00 Uhr.

 

Nur die Startaufstellung war problematisch.
Jeder stellte sich beim Start irgendwo hin (langsame vorne, Kinderwagen-Läufer vorne, …), dadurch war es während dem Lauf recht kurzweilig, weil man dauernd damit beschäftigt war sich (s)einen Weg zu „bahnen“.

 

Info‘s zum Lauf nachfolgend mit Sternebewertung.
(Maximal fünf Sterne können vergeben werden)

 

(Lauf-)Wetter: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Strecke: ⭐️⭐️⭐️
Stimmung(im Team): ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Stimmung(an der Strecke): ⭐️⭐️⭐️⭐️
Organisation: ⭐️⭐️⭐️
Verpflegung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ (Top Runners Heaven)

 

Hier die Ergebnisse unserer Läufer*innen:

 

Olivia Fricke: 50:59 min
Dorothee Grampp: 52:39 min
Yazmin Martinez: 50:41 min
Petra Wanten-Egner: 52:02 min

 

Dominik Dresel (Gastläufer): 38:24 min
Bruno Egner: 46:24 min
Claudio Schneider: 41:05 min

 

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank das ihr bei der Badischen Meile laufend mit dabei wart.

    FREIBURG (HALB)MARATHON

 

 

 

In Freiburg fand am 7.4 „Mein Freiburg Marathon“ statt.  
Sommerliche Temperaturen im April!
Bereits beim Start um 9:30 Uhr zeigte das Thermometer 16 Grad. Während des Laufes stiegen die Temperaturen auf über 21 Grad. In der prallen Sonne gefühlt gut fünfundzwanzig.
Tausende säumten die Strecke, das gute Wetter lockte unzählige Zuschauer an.
Rekordverdächtig war auch die Stimmung. Zahlreiche Bands am Straßenrand pushten alle Teilnehmer*innen nach vorne.
Einfach großartig!
Die Organisatoren hatten vorgesorgt. An zahlreichen Wasserständen konnten sich die knapp 14 000 Läufer*innen erfrischen.
Auch die Verpflegung im „Runners Heaven“ lies keine Wünsche offen
10 Läufer*innen aus der LMM-HalbMarathon Gruppe waren mit dabei.
Die gute Nachricht: Alle kamen gesund ins Ziel.


Info‘s zum Lauf nachfolgend mit Sternebewertung.
(Maximal fünf Sterne können vergeben werden)

(Lauf-)Wetter:
⭐️⭐️
Strecke:⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Stimmung(im Team): ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Stimmung(an der Strecke): ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Organisation: ⭐️⭐️⭐️
Verpflegung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Hier die LMM-Ergebnisse vom „Mein Freiburg Marathon“ 2024.

Halbmarathon:
Steffi Lungwitz: 2:27:10 h - erster Halbmarathon!
Petra Wanten-Egner: 2:18:25 h

Frank Baas: 1:47:19 h
Matthias Döring: 2:13:35 h
Bruno Egner: 1:58:08 h
Timo Gentner: 2:15:04 h
Florian Klinner: 2:21:26 h - erster Halbmarathon!
Heinz Reith: 1:57:48 h
Claudio Schneider: 1:47:52 h

Marathon:
Reinhard Krög: 4:14:33 h

Glückwunsch und Gratulation!

Vielen Dank für eure Teilnahme.

In Berlin lief Yazmin Martínez vom Fortgeschrittenenkurs. Beim größten Halbmarathon Deutschlands finishte sie nach 21,0975 km in der Zeit von 2:21:05 h.


Auch in Berlin machten den Läufer*innen die ungewöhnlich hohen Temperaturen zu schaffen.


Klasse Yazmin - großartige Leistung!

      VENLOOP HALBMARATHON

Die Läuferreise Nr. 1/2024 führte das LMM-RUNNING-TEAM ins niederländische Venlo.


Dort fand am Sonntag den 24.3 der „Venloop“ statt. Er ist eine der größten und beliebtesten Laufveranstaltungen der Niederlande. Bereits am Samstag reiste unser Team mit der Bahn. Mit reichlich Verspätung und etwas gestresst erreichten wir erst gegen Abend Venlo.


Sage und schreibe 18 LMM-Läuferinnen nahmen am Halbmarathon oder 5 km Lauf teil. Dazu noch einige Gastläufer*innen die sich unserer Reisegruppe anschlossen.
Klasse!!

 

Insgesamt nahmen an allen angebotenen Läufen schätzungsweise 25000 Läufer*innen teil. Es war ein wahres Volksfest mit tausenden feiernden Zuschauern an der Strecke. Für alle Läufer*innen sicher ein absolutes läuferisches Highlight.

 

Einzig allein das Wetter spielte nicht mit. Stürmische Böen machte es den Teilnehmer*innen nicht gerade einfach.

Trotzdem konnten einige von uns eine neue Bestzeit aufstellen.


(Nachfolgend Bewertung des Laufes mit Sternen. Maximal fünf Sterne können vergeben werden)


(Lauf-)Wetter: **
Strecke: ****
Stimmung(im Team): ***** + *
Stimmung(an der Strecke): ***** + *
Organisation: *****
Verpflegung: ****

 

Hier die LMM-Ergebnisse vom Venloop 2024:

 

5 km:
Annette Voelcker: 38:58 min

Halbmarathon:
Petra Baumstark: 2:15:33 h
Marion Bäuerle: 2:14:14 h
Sigrid Deuber: 2:44:57 h
Anja Fernbach: 2:08:51 h
Dorothee Grampp: 2:16:24 h -
neue Bestzeit!
Dana Karcher: 2:14:14 h
Petra Krinowsky: 2:00:03 h
Alexandra Mast: 2:45:20 h -
neue Bestzeit!
Petra Wanten: 2:11:14 h - neue Bestzeit!


Trainer Sylvia Schmieder: 1:29:52 h

 

Norman Deck: 2:10:25 h - neue Bestzeit!
Marc Eberle: 2:18:49 h
Bruno Egner: 1:53:32 h
Manuel Egner: 1:19:53 h -
neue Bestzeit!
Uwe Ehrhardt: 1:55:17 h
Timo Gentner: 1:51:23 h -
neue Bestzeit!
Reinhard Krög: 1:41:46 h

 

Glückwunsch und Gratulation!

 

Vielen Dank für eure Teilnahme an dieser Läuferreise.
Herzlichen Dank auch an Daniela Gentner, Anja Eberle und Marina Ehrhardt fürs Anfeuern und Motivieren.
Die zweite Läuferreise in diesem Jahr geht dann Ende September nach Berlin zum 50.
Berlin-Marathon.

  30. DREIKÖNIGSLAUF GROßWEIER

Traditionell am 6. Januar fand der 30. Dreikönigslauf in Großweier statt.

Das *LMM-RUNNING-TEAM* war mit 19 Läufer*innen

eine der größten teilnehmenden Gruppen.


Klasse ‼️

Distanzen: 5 km Teamwettbewerb / 10 km (Startzeit: 11:00 Uhr).
5 km Rundkurs rund um Großweier.


(Nachfolgend Bewertung des Laufes mit Sternen. Maximal fünf Sterne können vergeben werden)

(Lauf-)Wetter: ****
Strecke: **** (neue Streckenführung)
Stimmung(im Team):
*****
Stimmung(an der Strecke): ***
Organisation: *****
Verpflegung:  ***** (fast so gut wie beim Waldhägenich-Lauf)
 

LMM-Ergebnisse -Dreikönigslauf Großweier - 334 Teilnehmer*innen

5 km (86 Teilnehmer*innen)

 

Damenwertung Platz 2!!!
Marion Bäuerle 28:13 min & Nadine Bloszat 24:48 min

Damenwertung Platz 3!!!
Simone Kaiser 26:19 min & Anja Fernbach 27:11 min - neue persönliche Bestzeit!

Damenwertung Platz 4:
Dorothee Grampp 28:50 min -
neue persönliche Bestzeit! & Cornelia van Empel (Gastläuferin) 27:13 min

Damenwertung Platz 6:
Sigrid Deuber 30:07 min & Nicole Scheumann 28:56 min

Mixedwertung Platz 4:
Regina Seeger 21:41 min & Manuel Egner 17:39 min -
neue persönliche Bestzeit!

Mixedwertung Platz 14:
Petra Krinowsky 24:45 min & Patrick Ganter (Gastläufer) 26:12 min

10 km: (248 Teilnehmer*innen)

Petra Baumstark: 59:56 min
Marlene Harter: 55:32 min
Dana Karcher: 55:38 min -
neue persönliche Bestzeit!
Monika Markolf: 51:00 min
Petra Wanten-Egner: 55:44 min -
neue persönliche Bestzeit!

Frank Baas: 47:58 min
Bruno Egner: 49:44 min
Reinhard Krög: 47:15 min
Heinz Reith: 49:20 min

Glückwunsch und Gratulation!
Vielen Dank für eure Teilnahme!

   35. SILVESTERLAUF FORCHHEIM

    7. LMM-WALDHÄGENICH-LAUF

Am letzten Tag des Jahres fand der Silvesterlauf in Rheinstetten-Forchheim statt.

 

Das LMM-RUNNING-TEAM war mit 11 Läufer*innen mit dabei.

 

Distanzen: 5 km / 10 km (Startzeiten: 13:00 Uhr/13:15 Uhr)

 

(Nachfolgend Bewertung des Laufes mit Sternen. Maximal fünf Sterne können vergeben werden)

 

Wetter: *
Strecke: ****
(aber schweres Geläuf, sehr matschig!)
Stimmung:
** (nur am kurzen Anstieg „Schweinebuckel“ ****)
Organisation: 
** (Lange Warteschlange bei der Startnummernausgabe)
Verpflegung:
**** (Neujahrsbrezel+Tee)

 

LMM-Ergebnisse - Silvesterlauf Forchheim - 740 Teilnehmer*innen

 

5 km (186 Teilnehmer*innen)

 

Markus Seifermann: 31:27 min

 

10 km: (554 Teilnehmer*innen)

Marion Bäuerle: 1:05:08 h
Petra Krinowsky: 54:19 min
Monika Markolf: 53:25 min
Regina Seeger: 45:54 min
Petra Wanten-Egner: 59:58 min

 

Bruno Egner: 52:56 min
Manuel Egner: 45:57 min
Timo Gentner: 50:18 min
Heinz Reith: 51:32 min
Claudio Schneider: 47:34 min

 

Glückwunsch und vielen Dank für eure Teilnahme!

Am Samstag den 4. November fand der 7. Lauf mit Markus-Waldhägenich-Lauf statt.

 

Das Wetterglück der letzten Jahr blieb dieses Mal aus - obwohl es kurz vor dem Start aufhörte zu regnen.

Während der Läufe blieb es weitgehen trocken - teils aber mit stürmischen Böen.

 

Der mittlerweile über die Region hinaus beliebte Benefizlauf, zog trotz des schmuddeligen Wetters zahlreiche Läufer(innen) aus Nah und Fern an.


Letztendlich nahmen 282 Läufer*innen und Walker*innen an den Läufen teil. Angemeldet waren ursprünglich 345 Läufer*innen/Walker*innen.

Der Regen, der um 12 Uhr einsetzte war mit ein Grund das so manche(r) sich gegen einen Teilnahme entschied.

 

Vor, während und nach den Läufen boten wir wieder eine Bewirtung im großen Gewächshaus an, das uns die Gärtnerei Müller erneut kostenlos zur Verfügung stellte.
Unser perfekt eingespieltes Orga-Team bot allen Besucher*innen und Teilnehmer*innen eine tolle Veranstaltung.
Heiße Erbsensuppe, leckerer Kuchen, Kaffee und Getränke das wir gegen Spendenbasis anboten, luden zum Verweilen und Genießen ein.

 

Noch während der Veranstaltung gab es bereits erste positive Rückmeldungen seitens der anwesenden Läufer*innen.

Auch heute gaben mir einige Teilnehmer*innen ein überaus positives Feedback per Mail und über Facebook.

"Wir kommen wieder" - so bekam ich oft zu hören.


Sämtliche Einnahmen aus Startgebühr, Spenden und Tassenverkauf gingen in diesem Jahr an das Notfall-Krisen-Team aus Bühl.

Das NKT war mit fünf Damen am Info-Stand vertreten und war begeistert von der tollen Atmosphäre.

Interessierte konnten sich mit Fragen direkt an die freundlichen Damen wenden.

Die 2. Vorsitzende Frau Heike Schönthaler-Mayer bedankte sich vor der Siegerehrung mit eindrucksvollen Worten herzlichst für die Unterstützung.

 


Den 10 km Lauf gewann Vanessa-Wilkins vom Lauf mit Markus-Running-Team. Mit einer neuen Bestzeit von 38:57 min verwies sie alle anderen auf die Plätze. Glückwunsch Vanessa.

 

Unser Manuel Egner konnte sich in einer sehr starken Männer-Konkurrenz Platz vier sichern - mit neuer persönlichen Bestzeit.

Großartig Manuel!


 

Insgesamt 20 Läufer*innen vom LMM-Running-Team waren beim Heimspiel mit dabei - einige Läufer*innen absolvierten ihren ersten 5 km oder 10 km Wettkampf -  neue Bestzeiten wurden ebenfalls aufgestellt.

 

Hier die Ergebnisse unserer Läufer*innen:

 

 

5 km Lauf - 85 Finisher*innen: (36 Damen/49 Herren)

 

Irene Bellmann: 31:15 min

Nadine Hoffmann: (Anfängerkurs):  - erster Fünfkilometer-Wettkampf!

Sabine Leppert (Anfängerkurs):  - erster Fünfkilometer-Wettkampf!

Jacqueline Slesiona: 30:48 min

 

Pierre Harnist: 30:47 min

Dirk Münker: 31:04 min

 

10 km Lauf - 150 Finisher*innen: (58 Damen/ 92 Herren)

 

Jasmin Egner: 1:03:28 h

Anke Faller: 55:36 min - neue Bestzeit!

Olivia Fri>Manuela Hilt: 1:03:28 h - neue Bestzeit!

Yazmin Martinez: 58:11 min - neue Bestzeit!

Regina Seeger: 47:24 min

Vanessa Wilkins: 38:57 min - neue Bestzeit! - 1. Platz Damenwertung!

 

Frank Baas: 48:10 min

Uwe Ehrhardt: 50:44 min

Manuel Egner: 36:27 min - neue Bestzeit!

Kai Lappan: 58:20 min - erster Zehnkilometer-Wettkampf!

Rüdiger Ruddies: 53:57 min

Florian Schindler: 57:44 min

Claudio Schneider: 46:22 min

 

Herzlichen Glückwunsch euch allen - vielen Dank das ihr Lauf mit Markus bei unserem Heimspiel so toll vertreten habt!!!

         ILLENAU-LAUF ACHERN

Die Illenau in Achern war Schauplatz fer Laufszene in Mittelbaden am Sonnatg den 15. Oktober. Perfektes Laufwetter um die 15/16 Grad waren es bei den Starts um die Mittagszeit. Ideal für Bestleistungen!

 

Der 6 km- und der 8 km-Lauf warteten leichte Anstiege auf die Läufer*innen. Der 13 km-Lauf verlief im hügeligen Gelände mit herrlichen Laufpassagen und ordentlichen Anstiegen. Überwiegend befestigte Wald- und Feldwege. Ein Lauf zum Genießen!

 

Unser LMM-Running-Team war in diesem Jahr sehr erfolgreich – hier die Ergebnisse unserer Läufer*innen:

 

 

6 km:

 

Susanne Hilberer: 51:53 min

 

8 km:

 

Petra Baumstark: 49:12 min – Erster Platz AK W55!

Anja Fernbach: 47:00 min – Erste Platz AK W50!

 

Uwe Ehrhardt: 42:01 min – Erster Platz AK M55!

 

13 km:

 

Petra Krinowsky: 1:17:56 h – Erster Platz AK W45!

Regina Seeger: 1:12:23 h – Zweiter Platz AK Frauen!

 

Manuel Egner: 55:00 min – zweiter Platz AK Männer – dritter Platz Gesamtwertung!

Reinhard Krög: 1:09:55 min

Heinz Reith: 1:11:24 h

 

Herzlichen Glückwunsch und Gratulation euch allen!

      HERBSTLAUF SCHUTTERWALD

In Schutterwald wurde am Samstag den 7. Oktober der traditionelle Herbstlauf veranstaltet.

Der gastgebende LFV Schutterwald durfte sich über zahlreich teilnehmende Läufer*innen aus Nah und Fern freuen.

Besonders bei den Kids-Läufen war jede Menge los.

Der 10 km Hauptlauf  startete um 15 Uhr - ausgehend vom Waldstadion aus wurden die Läufer*innen auf die flache Strecke geschickt.

Temperaturen um 22 Grad waren erneut etwas zu warm für perfekte Bedingungen.

Glücklicherweise mussten nur die ersten 500 m in der prallen Sonne gelaufen werden, der Großteil der Laufkurses verlief dann im schattigen Wald.

Laut Bruno Egner ein gut organisierter Lauf in Sachen Orga, Strecke und Zielververpflegung -  der LFV weiß halt wie man es richtig macht.

Von unserem LMM-Running-Team waren sieben Runner mit dabei.

Dabei wurden zwei neue Bestzeiten und drei Podestplatzierungen erzielt.

Neue Bestmarken setzten Manuel Egner und Claudio Schneider.

In ihrer jeweiligen Altersklassen wurden Petra Krinowsky, Vanessa Wilkins und Manuel Egner auf dem Treppchen geehrt.

 

Nachfolgend die Ergebnisse unsere LMM-Läufer*innen vom Herbstlauf Schutterwald:

 

10 km: 133 Teilnehmer*innen (38 Damen/95 Männer)

Petra Krinowsky: 49:46 min - 2. Platz AK W45!

Regina Seeger: 48:48 min

Vanessa Wilkins: 43:12 min - 1. Platz AK W40!

 

Bruno Egner: 49:48 min

Manuel Egner: 37:09 min - neue Bestzeit/3. Platz AK Männer!

Heinz Reith: 48:10 min

Claudio Schneider: 45:36 min - neue Bestzeit!

 

Gratulation euch allen - und vielen Dank das ihr fürs LMM-Running-Team laufend mit dabei wart!

       HALBMARATHON BRÜSSEL

Im Rahmen der diesjährigen Läuferreise nahmen am Sonntag den 1. Oktober 5 LMM-Läufer*innen und ein Gastläufer am Brüssler Halbmarathon und 10 km Lauf teil.

Nach erfolgreicher gut sechs stündiger Anreise im LMM-Team-Bus am gestrigen Samstag und einem obligatorischen Pastabend stand heute in der belgischen Hauptstadt der Brüssel Airport Marathon an.

Jedes Jahr Anfang Oktober lädt die belgische Hauptstadt Brüssel zu diesem internationalen Rennevent ein. Die Veranstalter werben neben dem Atomium mit zahlreiche weiteren Sehenswürdigkeiten.

Im Angebot befinden sich neben dem Marathon, der Halbmarathon, ein 10-Kilometer-Lauf und Kids Run (1 Kilometer). Zudem konnten 3 Kilometer gewandert oder gewalkt werden.

Gestartet wurde heute morgen um 10:30 Uhr am Place De Brouckère im Herzen Brüssels.

Das ersehnte Ziel war das König-Baudouin-Stadion das ca. 5 km außerhalb liegt.  Das internationale Feld kam aus über 100 Ländern und wurde von mehr als einer halben Million Besuchern angefeuert.

Gleich zu Anfangs ein Highlight! Nach nicht mal einem gelaufenen Kilometer ging es unter die Erde.

Der Annie Cordy Tunnel wartete auf die 5435 Halbmarathonis. Eine absolut neue Erfahrung für uns - exakt 2534 m mussten auf welligen Terrain und ziemlich schlechter Luft bewältigt werden. Hier schon zeigte sich das dieser Halbmarathon alles andere als flach werden sollte.

Ein ständiges Auf und Ab - langgezogene, zwar nicht allzu steile, aber sehr zähe Anstiege die es zu bewältigen galt.

Am Ende waren es gut 260 Höhenmeter bei Temperaturen in der Spitze um 24 Grad.

Das machte nicht nur uns sondern allen Teilnehmer*innen schwer zuschaffen.

 

Kurz vor dem Ziel warteten im Heyselpark bekannte Hopspots wie der Japanische Turm und das weltberühmte Atomium.

Großes Einlauf-Finale im 50 000 Zuschauer fassenden König-Baudouin-Stadion (ehemals Heysel-Stadion) wo am 29. Mai 1985 vor der Begegnung zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin 39 Menschen aufgrund einer Massenpanik getötet wurden.

Heute herrschte aber dort nur ausgelassene und fröhliche Stimmung.

Geschafft, stolz und überglücklich bekamen auch unsere fünf Halbmarathonis ihre verdiente Medaille umgehängt.

Auf diesen Erfolg wurde selbstverständlich umgehend in einer naheliegenden Kneipe mit einem kalten belgischem Bier angestoßen.

Alle waren sich einig - der Halbmarathon nach Brüssel war definitiv eine Reise wert.

 

Hier nun die Ergebnisse unseres Brüssler LMM-Lauf-Teams:

 

Halbmarathon:

Petra Baumstark: 2:25:46 h

Anja Fernbach: 2:10:23 h

Marlene Harter: 2:11:25 h

Petra Wanten: 2:22:19 h

 

Bruno Egner: 1:52:05 h

 

10 km:

André Thoma (Gastläufer): 58:03 h

 

Es war ein tolles Erlebnis heute mich euch! Schön das ihr beim Brüssel Airport Halbmarathon mit am Start wart.

          49. BERLIN-MARATHON

Am Sonntag den 24. September war Berlin der "Lauf-Nabel" der Welt!

 

Der Lauf ist einer der World Marathon Majors und gehört neben den Veranstaltungen in New York, Boston und London zu den größten und renommiertesten Marathonläufen der Welt.

 

Über 47 000 Läufer*innen gingen heute morgen ab 9:15 Uhr auf die 42,195 km lange Strecke durch die deutsche Hauptstadt.

 

Mit dabei in diesem beeindruckend großen Feld waren auch fünf LMM-Runner.

 

Monika Markolf, Vanessa Wilkins, Reinhard Krög, Michael Reith und Patrick Slesiona erfüllten sich heute ihren großen Lauf-Traum.

 

Bei noch kühlen 15 Grad versammelten sich Profis und Freizeitläufer*innen aus aller Welt auf der Straße des 17. Juni - in verschiedenen Wellen wurden diese dann auf die große Rundkurs-Schleife geschickt.

 

Gespickt mit allen Hotspots die Berlin so zu bieten hat. Siegessäule, Checkpoint Charlie, Ku-Damm und als krönendes Finale das Brandenburger Tor.

 

Die Laufwelt blickte im Vorfeld gespannt nach Berlin und besonders auf Eliud Kipchoge - dem ein neuer Weltrekord zugetraut wurde.

Er gewann zwar, aber nicht mit Bestzeit - einzig eine schnelle Dame stahl im die Show.

Mit einem Fabel-Weltrekord verbessert Äthiopierin Assefa die bisherige Bestmarke. Die Vorjahressiegerin kam nach 2:11:53 Stunden ins Ziel.

 

Schätzungsweis über eine Million Zuschauer an der Strecke sorgten bei den Läufer*innen für Gänsehautmomente. Eine Stimmung und Atmosphäre die unsere Läufer*innen bestimmt nicht vergessen werden.

 

Für drei von unseren LMM-Läufer*innen war es der erste Marathon.

 

Patrick Slesiona der er im letzten Jahr in Freiburg nur knapp die drei Stunden verfehlt hatte, schaffte es mit einer unglaublichen Leistung unter diese magischen Marke.

 

Bei ihren Marathondebut lief Vanessa Wilkins eine grandioses Rennen. Sie lag lange Zeit auf einer Zielzeit um drei Stunden und finishte mit einer bärenstarken Zeit.

 

Marathonneuling Monika Markolf lief ein beherztes Rennen - überglücklich überquerte sie die Ziellinie mit einer Zeit noch unter vier Stunden.

 

Die mit Verletzungssorgen geplagten LMM-Läufer Reinhard Krög und Michael Reith kämpften sich im wahrsten Sinne des Wortes durch - trotz Trainingsrückstand konnten sie diesen großen Lauf erfolgreich beenden.

 

Hier die Zeiten unserer fünf Berliner Marathon-Held(inn)en:

Monika Markolf: 3:57:13 h - erster Marathon!

Vanessa Wilkins: 3:06:11 h - erster Marathon!

 

Reinhard Krög: 4:26:14 h

Michael Reith: 5:0651 h - erster Marathon!

Patrick Slesiona: 2:57:20 h - neue Bestzeit!

 

Ein riesen Kompliment auch allen - eine unglaubliche Leistung die ihr heute vollbracht habt! Einfach mega!!!

        MAIWALDLAUF FREISTETT

Aber auch in Freistett wurde am heute um die Wette gelaufen.

Am heutigen Sonntagmorgen liefen 4 Läufer*innen von LMM-Running-Team beim 40. Maiwaldlauf in Freistett.

Der veranstaltende SV Freistett beschenkte anlässlich der vierzigsten Ausgabe des Maiwaldlaufes alle Läufer*innen mit einer prall gefüllten Starterbeutel mit allerlei schönen Sachen.

Knapp einhundert Teilnehmer(innen) machten sich um 9:30 Uhr im Friedrich-Stephan Stadion auf die Strecke in den nah gelegenen Maiwald.

 

Die Temperaturen waren zum Start recht frisch - um die 13 Grad - aber fürs Wettkampflaufen perfekt.

 

Eine kleine, aber feine Laufveranstaltung die mit viel Herzblut vom SVF wieder einwandfrei organisiert wurde.

 

Nette Besonderheit! Alle Damen erhielten beim Zieleinlauf ein Rose überreicht.

 

Neben dieser Rose durfte sich Petra Wanten auch über eine neue Bestzeit freuen. Glückwunsch Petra!

 

Hier die Ergebnisse der vier LMM-Runner (95 Teilnehmer*innen):

 

Nadine Bloszat: 51:13 min

Petra Wanten: 59:46 min - neue Bestzeit!

 

Bruno Egner: 51:15 min

Heinz Reith: 49:29 min

 

Gratulation und Glückwunsch euch vieren! Herzlichen Dank das ihr am heutigen Sonntag das LMM-Running-Team in Freistett so würdig vertreten habt.

     HALBMARATHON KARLSRUHE

In der badischen Landeshauptstadt fand am 17.9 der 39. Baden-(Halb)Marathon statt.

 

Aber Tausende von Läufer*innen aus der Region, Deutschland und aus dem Ausland nehmen an verschiedenen Laufwettbewerben im Rahmen des Baden-Marathons teil.

 

Die Strecke führte hauptsächlich durch die Karlsruher Innenstadt und am Schloss vorbei wo tausende Zuschauer die Läufer(innen) lautstark anfeuerten.

Eine ziemlich staubige Angelegenheit war es im Schlossgarten, wo Scharen von Läufer*innen über die dortigen Schotterwege liefen.

 

Nach Rückmeldung und Bericht von Bruno war der Streckenverlauf zwar recht kurvig aber denoch schön zu laufen.

 

Das Ziel befand sich, wie auch bei der "Badischen Meile" im Beiertheimer (Carl-Kaufmann) Stadion wo die Läufer(innen) sich im "Runners Heaven" mit Getränken und Snacks stärken konnten.

 

Am Rutronik-Halbmarathon nahmen sechs Läufer(innen) vom LMM-Running-Team teil.

 

Die hatten aber alles andere als gute Laufbedingungen. Denn es war erneut hochsommerlich warm.

 

Bereits beim Start um 9:30 Uhr zeigte das Thermometer bereits über 20 Grad an.

Während des Laufes stiegen dann die Temperatur auf 26 Grad. Nur vereinzelt Hochhäuser in der Karlsruher Innenstadt spendeten etwas Schatten.

Dies setzte einigen Teilnehmer*innen so zu, das sie entkräftet und dehydriert das Rennen aufgeben mussten.

Auch LMM-Läuferin Sigrid Deuber musste den Lauf leider aufgrund Magen-Darm Beschwerden vorzeitig beenden.

 

Die gute Nachricht: Vom restlichen Team kamen alle gesund ins Ziel - mussten aber aufgrund der Wärme natürlich Abstriche machen was die Zeit betrifft.

Lautstark unterstützt wurden unser Halbmarathonis von Nadine, Vanessa und Florian, die am Straßenrand ihr Bestes gaben! Toll

 

Hier die Ergebnisse aller Karlsruher LMM-Halbmarathon-Teilnehmer(innen) (3638 Finisher*innen)

 

Marion Bäuerle: 2:23:33 h

Jasmin Egner: 2:01:16 h

Beatrice Pfetzer: 1:56:40 h - erster Halbmarathon!

Petra Wanten: 2:26:17 h

 

Bruno Egner: 1:58:45 h

 

Glückwunsch euch allen - ihr habt trotz der hohen Temperaturen tolle Leistungen gezeigt - Kompliment und danke das ihr für`s LMM-Running-Team gelaufen seid!

  MÜNZWALDLAUF LICHTENAU-ULM

Am Sonntag den 13.8  fand der 33. Münzwaldlauf in Lichtenau-Ulm statt.
 
Im Rahmen des Sportfestes des SV Ulm nehmen schon seit vielen Jahren am Fest-Sonntag Laufbegeisterte aus der ganzen Umgebung an dieser traditionellen Laufveranstaltung teil.
 
Vom LMM-Running-Team waren 7 Läufer*innen und eine Walkerin mit am Start - Klasse!
 
Um 9:00 Uhr machten sich 166 Teilnehmer*innen (151/10 km - 15/6,6 km Walking) Lauf auf die 10 km und 6,6 km Walking Strecken bei allerdings äußerst schwülen Bedingungen.
Bereits beim Einlaufen kam so mancher Teilnehmer*in durch die drückende Luft gehörig ins Schwitzen.
 
Die Strecke durch den Ulmer Münzwald ist nahezu flach - die Organisatoren hatten den Rundkurs wieder einwandfrei ausgeschildert und mit reichlich Streckenposten bestückt.
 
Top Platzierungen gab es auch! Von unserem Team konnten sich drei einen Podestplatz in ihrer Altersklasse sichern.
 
Marlene Harter sicherte sich den 2. Platz in seiner Altersklasse.
 
Ebenfalls Platz 2 für den Tagesschnellsten LMM-Runner Patrick Slesiona.
 
Die Bronzemedaille in ihrer AK holte sich Petra Wanten.
 
Gratulation euch Dreien!
Nach dem Lauf konnten sich die Läufer*innen aus Nah und Fern im Festzelt mit Speisen und Getränken stärken.
 
Dort wurden dann auch die Siegerehrungen in den der Damen und Herrenwertung und den Altersklassen abgehalten und die beliebte Startnummerverlosung durchgeführt.
 
Hier die Ergebnisse des LMM-Teams vom Münzwaldlauf 2023:
 
Marlene Harter: 59:05 min - Platz 2 AK W40
Petra Wanten: 1:02:39 h - Platz 3 AK W 50
 
Frank Baas: 49:32 min
Bruno Egner: 51:05 min
Heinz Reith: 52:22 min
Patrick Slesiona: 38:35 min - Platz 2 AK M30
Lukas Winschermann: 57:34 min (mit Babyjogger)
 
Walking:
Jaqueline Slesiona: 1:22:13 h
 
Herzlichen Glückwunsch euch allen - nochmals Gratulation jede(m)r Einzelnen!
 
Herzlichen Dank das ihr für`s LMM-Running-Team an den Start gegangen seid.

     8. VIMBUCHER VOLKSLAUF

Am Sonntag den 23.7

fand der "8. Alfred-Ziegler-Volkslauf" in Vimbuch statt.

 

 

Das "Lauf mit Markus-Running-Team" war natürlich auch mit dabei -

7 LMM`ler ließen es sich nicht nehmen in Vimbuch an den Start zu gehen.

 

Der gastgebende SV Vimbuch organisierte den Lauf wieder einwandfrei -  am Start und Ziel beim Sportplatz des SVV wurden 132 Läufer*innen um Punkt 9:30 Uhr auf den 2,5 km langen Rundkurs geschickt.

 

 

 

Dieser musste dann zwei oder vier mal durchlaufen werden.

 

Ausnahmsweise nicht laufend mit dabei war Sylvia Schmieder die im Orga-Team des "Alfred-Ziegler-Laufes" bei ihrem Heimspiel tätig war - zudem hatte man Bruno Egner für die Zeitnahme "eingekauft" :-)

 

Die äußeren Bedingungen waren vor dem Startschuss richtig gut  - der Himmel war bedeckt - angenehme Temperaturen - pünktlich zum Startschuss setzte sich dann die Sonne durch - was das Laufen unter Wettkampfbedingungen nicht leichter machte.

 

Zudem setze ein stellenweise doch recht heftiger Gegenwind den Läufer(innen) zu. Also alles in allem nicht perfekt für Höchstleistungen.

 

 

Besonders erfreulich! Zwei Treppchen-Platzierungen von LMM-Läufer*innen gibt es zu vermelden.

 

Lauftalent Vanessa Wilkins holte sich den zweiten Platz in der Damenwertung.

 

Ebenfalls Platz zwei belegte Manuel Egner im stark besetzten Herren-Feld obwohl er einen Tag zuvor den "Toten-Mann-Berglauf" bestritt.

 

Glückwunsch euch Beiden!

 

 

Hier alle Zeiten der LMM-Läufer(innen) vom "8. Alfred-Ziegler-Volkslauf" in Vimbuch:

 

5 km:

 

Willi Gartner: 24:27 min

 

10 km:

 

Nadine Bloszat: 52:10 min

Marlene Harter: 58:32 min

Petra Wanten: 1:03:13 h

Vanessa Wilkins: 41:22 min - 2. Platz Damenwertung!

 

Dominik Dresel: 46:30 min

Manuel Egner: 38:16 min - 2. Platz Gesamt- & Herren-Wertung!

 

Kompliment & Glückwunsch euch allen - mein Dank gilt euch - das ihr das LMM-Running-Team soll toll vertreten habt.

       X-TRAIL RUN BREITNAU

Am Samstag den 1.7 fand in Breitnau im Hochschwarzwald der X-Trail-Run statt.

 

Bei Deutschlands härtestem und laut Bruno Egner auch schönsten Halbmarathon, waren ebenso "Markus-Läufer*innen" am Start wie auch über die alles andere als flache 10 km Distanz. 

 

Bis zu 900 Höhenmeter mussten beim Halbmarathon und 350 Höhenmeter beim 10 km Lauf von unseren 7 Teilnehmern bewältigt werden.

 

In diesem Jahr wurde die Läufer*innen deutlicher früher auf die Strecke geschickt - bereits um 9:35 Uhr erfolgte der Startschuss.

 

Der Grund waren die hohen Temperaturen in den letzten Jahren - doch bei dieser Ausgabe waren die äußeren Bedingungen optimal.

 

18 Grad waren perfekt für einen so anspruchsvollen Lauf.

 

Das absolute Highlight für alle Teilnehmer*innen war sicherlich der Streckenabschnitt durch die berühmte und eindrucksvolle Ravennaschlucht.

 

Das läuferische Highlight aus LMM-Sicht war sicherlich Manuel Egner der mit einer sensationellen Zeit den 12. Gesamtplatz belegte. Im Vergleich zum Vorjahr war er sage und schreibe über 11 Minuten schneller.

 

Wahnsinn Manuel!

 

Volksfest-Atmosphäre herrschte in der Schwarzwaldgemeinde Breitnau - neben dem Halbmarathon und dem 10 km Lauf wurde noch einen Walking-Distanz und eine Kids-Lauf angeboten.

 

Nach Bruno`s Rückmeldung war die Organisation der Ski-Zunft Breitnau wieder top und der X-Trail-Run für unser Running-Team auf alle Fälle wieder eine Reise wert.

 

 

Hier unsere x-Trail-Runner und ihre Zeiten:

 

10 km:

 

Petra Wanten: 1:12:11 h

 

Halbmarathon:

 

Petra Krinowsky: 2:25:26 h

 

Frank Baas: 2:23:44 h

Bruno Egner: 2:23:43 h

Manuel Egner: 1:41:40 h

Timo Gentner: 2:34:09 h

Heinz Reith: 2:17:13 h

 

Super Leistung an alle X-Trail`er - Großen Respekt euch allen!

   18. HEEL-LAUF BADEN-BADEN

Am Freitag den 23. Juni fand der 18. HEEL-Lauf in Baden-Baden statt.

 

 

Mittlerweile einer der größten Laufveranstaltungen im badischen Raum.

 

Neben einigen Schülerläufen wurde wieder eine 4 km Distanz und die klassischen 10 km angeboten.

 

Die 10 km Strecke führte vom Heel-Betriebsgelände in Baden-Oos über eine malerische Strecke durch die berühmte Bäderstadt bis zum weltberühmten Kurhaus.

Auch in diesem Jahr konnte eine neue Teilnehmer-Bestmarke aufgestellt werden.

 

Die Firma Heel, weltweit der größte Hersteller für biologische Heilmittel konnte mit 1982 Läufer*innen beim 10 km Lauf und 4 km Lauf einen neuen Teilnehmer-Rekord verzeichnen.

 

Das 10 km Teilnehmerfeld lief über die sogenannte "grüne Einfahrt" in Richtung Innenstadt Baden-Baden.

Am "Leo" und bei den Kurhauskolonaden warteten hunderte begeisterte Zuschauern applaudierend den Läufer*innen.

 

Bestzeiten geeignet ist diese Strecke aber nicht - der ca. 300 m lange Anstieg der in der Hochstr. genommen werden musste kostete einige Minuten - deshalb wurden auch wenige persönliche Rekorde aufgestellt als bei flachen schnellen Zehner-Strecken.

Die Temperaturen: Nicht mehr so schwül warm wie in letzten Tagen - mit 26 Grad aber immer noch sehr warm.

Um 19 Uhr setzte sich das imposante 10er Feld auf dem Heel-Betriebsgelände in Oos in Bewegung. Eine Stunde vorher um 18 Uhr wurden die Teilnehmer*innen über 4 km auf die Strecke geschickt.

Der Startschuss für den 4 km Wendepunktlauf fiel neben dem Stadttheater von Baden-Baden am Goetheplatz. Danach ging es über die Lichtentaler Allee, vorbei Kunstmuseum Frieder Burda und einem kurzem Abstecher zur Klosterwiese zurück zum Ziel dem Kurhaus.

 

Auch bei der Kurzstrecke wurden sämtliche Läufer*innen auf der Strecke und im Ziel lautstark angefeuert und beklatscht.

 

Die Organisation lies keine Wünsche offen - Taschentransport/Duschen/Verpflegung/Shuttle-Service zurück nach Oos - einfach klasse!

 

Zahlreiche Cateringservice-Zelte boten eine große Getränkeauswahl und Köstlichkeiten vom Grill. Absolut außergewöhnlich!

 

Ja, es war eine Art Volksfeststimmung die unter den Läufer(innen) im Zielbereich vor dem weltberühmten Kurhaus herrschte.

 

 

Unser LMM-Running-Team war wie auch in den letzten Jahren beim Heel-Lauf stark vertreten -  so starteten insgesamt 26 LMM-Läufer*innen.

Inbegriffen LMM-Kursteilnehmer*innen die für andere Teams starteten bzw. keine Teamangaben machten).

 

Herzlichen Dank euch allen!

 

 

Besonders zu erwähnen: Außergewöhnliche Leistungen/Platzierungen zweier LMM-Runner.

 

Vanessa Wilkins holte sich den 1. Platz in ihrer AK W40.

Mit einer top Zeit belegte sie in der Gesamtwertung außerdem Platz 3!

Ganz stark Vanessa - Glückwunsch!

 

Patrick Slesiona erlief sich in seiner Altersklasse M30 den 3. Platz.

Klasse Patrick - tolle Leistung!

 

 

Nachfolgend die LMM-Teilnehmer*innen oder LMM-Kursteilnehmer*innen und ihre gelaufenen Zeiten beim Heel-Lauf 2023 (in alphabetischer Reihenfolge)

 

4 km: 755 Finisher(innen) ( 390 Damen/ 365 Herren)

 

Alexandra Mast: 32:01 min

Isabel Lamprecht: 20:17 min

 

Jürgen Blödt: 27:28 min

Dirk Münker: 23:47 min

 

10 km: 1227 Finisher(innen)  403 Damen/ 824 Herren)

 

Petra Baumstark: 1:06:01 h

Marion Bäuerle: 1:02:23 h

Sigrid Deuber: 59:24 min

Daniela Gentner: 1:04:41 h

Marlene Harter: 59:46 min

Anke Faller: 1:01:47 h

Simone Kaiser: 56:45 min

Tatjana Seifermann: 56:12 min

Vanessa Wilkins: 42:13 min - 3. Platz Damenwertung/1. Platz AK W40!

 

Co Boshoven: 1:04:14 h

Norman Deck: 1:02:23 h

Dominik Dresel: 46:58 min

Uwe Ehrhardt: 52:25 min

Willi Gartner: 53:11 min

Timo Gentner: 51:08 min

Andreas Hoferer:1:02:23 h  - erster Zehn-Kilometerlauf!

Reinhard Krög: 49:58 min

Heinz Reith: 52:27 min

Michael Reith: 54:05 min

Patrick Slesiona: 39:41 min - 3. Platz AK M30!

 

 

Herzlichen Glückwunsch euch allen! - Vielen herzlichen Dank nochmals das ihr in so großer Anzahl mit dabei wart!

     9. ORTENAUER LAUFNACHT

                    (Rennsteiglauf / Schluchseelauf)

Am Wochenende des 13. u. 14. Mai war wieder einmal aus LMM-Sicht läuferisch so einiges geboten.

 

Zahlreiche LMM-Runner waren wieder mal laufend unterwegs und auch richtig erfolgreich.

 

 

Bei der 9. Ortenauer Laufnacht in Willstätt-Sand gingen sechs Läufer*innen und beide Trainerinnen an den Start.

 

 

Perfektes Laufwetter gab es - zwar leicht windig - für gute Zeiten einfach optimal.

 

Die zahlreichen top Ergebnisse und gelaufen Zeiten waren der Beweis dafür - und das auf dieser Kurven- und Kehren-reichen Strecke.

 

Die Organisation war wie bei vorherigen Ausgaben wieder mal top - es gab nichts auszusetzten - auch die anschließende Siegerehrung wurde zügig durchgeführt.

 

Kurzum eine Veranstaltung von Läufer*innen (organisiert) für Läufer*innen - sie wissen einfach wie man das macht!

 

Zu den Läufen!

 

Den Auftakt machten um 19 Uhr die Läufer*innen der 5 km Team-Challenge - drei Läufer*innen bildeten ein Team - gelaufen wurde gemeinsam - die erzielten Zeiten wurden anschließend addiert.

 

Zwei LMM-Teams waren am Start - eines davon schaffte es erfreulicher Weise auf`s Treppchen.

 

Das Mixed-Team in der Besetzung Vanessa Wilkins, Reinhard Krög und Patrick Slesiona sicherte sich mit einer bärenstarken Leistung den 2. Platz und musste sich nur dem übermächtigen TV Bühl geschlagen geben.

 

Mega ihr Drei - Glückwunsch und Gratulation!

 

Team- und Damen-Schnellste war Vanessa Wilkins die sich mit überragenden 18:45 min an diesem Tag nur LMM-Trainerin Sylvia Schmieder (18:31 min) geschlagen geben musste. Vaneesa verbesserte ihre 5 km Bestzeit um sage und schreibe 75 Sekunden.

Großartig Vanessa!

 

Sylvia holte sich die in der Dameneinzelwertung nicht nur Platz eins, sondern auch den Sieg mit ihren Team vom TV Bühl in der Damenwertung.

 

Mit am Start war auch unsere Sandra die ebenfalls die 19 Minuten Marke unterbot und mit 18:58 min die Ziellinie überquerte.

Sie belegte in der Dameneinzelwertung den hervorragenden dritten Platz.

 

Klasse ihr Beiden - was für Zeiten!

 

 

Zurück zu unserem erfolgreichen Mixed-Team.

 

Patrick Slesiona verpasste nur um fünf Sekunden eine neue Bestzeit - mit 18:48 min belegte er in einem starken Männerfeld den achten Platz.

 

Reinhard Krög sprang kurzfristig für den erkrankten Florian Pfeifer ein und wurde im Ziel mit 19:49 min erfasst.

 

Der Lohn für diese tollen Zeiten war der bereits erwähnte 2. Platz in der gemischten Team-Wertung.

 

 

Einen bemerkenswerten Doppelstart legte Reinhard Krög hin, der keine 40 Minuten nach dem 5 km Zieleinlauf dann noch den 10 km Lauf bestritt.

 

Trotz des vorher gelaufen 5 km Laufen konnte er noch eine 43:57 min erzielen.

 

Wahnsinn Reinhard - Chapeau!

 

 

Simone Kaiser, Daniela Gentner und Monika Markolf waren im Willstätter Ortsteil Sand ebenfalls mit dabei.

 

Simone lief auf dem 2,5 km langen Rundkurs eine 25:38 min und konnte damit einen neuen 5 km Bestwert aufstellen.

 

Top Simone!

 

Daniela kam bei ihrem ersten 5 km Lauf nach 28:09 Minuten ins Ziel bei der Sporthalle.

 

Prima Daniela!

 

Monika Markolf startete für den SC Seebach und holte sich mit diesem Team in einer Zeit von 23:14 min den 2. Platz in der Damen-Team-Wertung.

 

Super Monika!

 

Gratulation und Glückwunsch euch dreien!

 

 

Beim 10 km Hauptlauf der um 20 Uhr gestartet wurde war dann auch Isabell Lamprecht mit von der Partie.

Sie durfte sich über eine gelaufene 55:32 Minuten im Ziel freuen.

 

Klasse Isabel!

 

 

Herzlichen Dank allen "Markus"-Teil*nehmer*innen die bei Ortenauer-Laufnacht mit dabei waren - iht habt das LMM-Running-Team super vertreten!

 

 

Außer(Trainings)planmäßig laufend unterwegs waren zwei weitere LMM-Laufgruppen.

 

Jedes Jahr Mitte Mai zieht der Rennsteiglauf  mit magischer Kraft über Zehntausend Laufbegeisterte aus Deutschland und aller Welt an.

 

Auch in diesem Jahr war unsere "Berg-Spezialisten" mit einer 7er Gruppe am Start.

Am Samstagmorgen gingen Frank Baas und Thomas Frietsch beim Rennsteig-Marathon über 42,2 km an den Start.

Auf dieser Strecke mussten sie Gesamt-Anstiege von 769 Höhenmeter überwinden. Die beiden hatten richtig zu kämpfen - u. a. auch mit Krämpfen.

Aber aufgeben war keine Option und sie schafften es ins Ziel in Schmidefeld.

Dort wartete der obligatorische Haferschleim auf die beiden Langstreckenläufer.

Klasse und Respekt Frank & Thomas!

 

Den Rennsteig-Halbmarathon mit einer Länge von 21,1 km bestritten fünf LMM-Läufer(innen).

Im Biathlonstadion wurde das Läuferfeld mit dem Schnellwalzer und dem rennsteiglied auf die Strecke geschickt.

Bei der 50. Jubiläumsausgabe gingen 19 000 Läufer*innen auf die verschiedenen Distanzen an den Start.

Wahnsinn!

Auch dieser "Halbe" war alles andere als flach -  aber unsere fünf Halbmarathonis lieferten alle tolle Leistungen ab und kamen gesund und munter in Ziel.

Das Wetter passte und die Stimmung im schönsten Ziel der Welt in Schmidefeld war wie immer bombastisch!

Alles in allem ein gelungener Kurztrip nach Thüringen.

 

Hier die Ergebnisse der Rennsteig-Läüfer*innen:

 

Halbmarathon:

Petra Krinowsky: 1:58:33 h

Petra Wanten: 2:29:01 h

Bruno Egner: 1:58:33 h

Timo Gentner: 2:04:15 h

Heinz Reith: 1:58:19 h

 

Marathon:

Frank Baas: 4:19:47 h

Thomas Frietsch: 4:23:02 h

Glückwunsch euch "Rennsteiglern"

 

Im schönen Hochschwarzwald war eine weitere LMM-Gruppe laufend aktiv!

Ein Lauf-Quartett aus unseren Reihen lief heute beim Schluchsee-Lauf mit.

Der Schluchseelauf ist ein traditionsreicher Laufwettbewerb in Deutschland der jeweils im Mai des Jahres in und um den Schluchsee stattfindet.

Die Strecke führte auf einem Rundkurs von 18,3 km Länge einmal um den Schluchsee. Start und Ziel sind der Ort Schluchsee auf 950 m Höhe. Der niedrigste Punkt ist bei km 4,4 die Eisenbreche auf 920 m Höhe, der höchste Punkt bei km 7,0 die Kohlhütte auf 1.000 m Höhe. Gelaufen wird zum großen Teil auf Naturwegen.

 

Dieses tolle läuferische Erlebnis und Kurz-Läuferreise gönnten sich Marion Bäuerle, Sigrid Deuber, Heike Hurst und Michael Reith.

 

Hier ihre gelaufen Zeiten:

 

Marion Bäuerle: 1:59:23 h

Sigrid Deuber: 1:50:53 h

Heike Hurst: 1:48:30 h

 

Michael Reith: 1:37:57 h

 

 

Auch euch Vieren herzlichen Glückwunsch!

         HUNDSECK BERGLAUF

Am 29. April wurde der  BGV-Hundseck-Berglauf veranstaltet der zur Reihe des Schwarzwald-Berglauf-Pokals gehört.

 

In diesem Rahmen bzw. in diesem Lauf wurden auch die Deutschen Berglauf-Meisterschaften durchgeführt - was zahlreiche Berglauf-Profis nach Bühlertal zog.

 

Angemeldet waren insgesamt 383 Teilnehmer*innen. Kommend aus der Region und aus ganz Deutschland.

Sie erwartete beim Startschuss um 15:30 Uhr beim Haus des Gastes knapp 10 km anfangs steil ansteigende und im zweiten Abschnitt meist hügelige Bergstrecke.

 

In diesem Jahr mussten die Streckenführung aus Naturschutzgründen abgeändert werden, sodass 122 m weniger Anstieg von den tapferen "Berg-Ziegen" erklommen werden musste.

 

Von der Bühlertäler Ortsmitte aus ging es nach 700 m steil den Sandbuckel hinauf, über den Längenberg in Richtung Steinbruch, abbiegend über den ständig steigenden und nicht enden wolllenden Henkerweg, vorbei am Falkenfelsen und oberhalb Kohlberwiesen weiter in Richtung Plättig.

 

Nun war das schwierigste Stück geschafft - es folgte eine Ehrenrunde bei der die Max-Grundig-Klinik und danach weiter zum Sand.

Den bisherigen Mehliskopfgipfel wurde links liegen gelassen und wer konnte zog auf dem letzten Stück entlang der B 500 bis zum Ziel dem Parkplatz der Hundseck den den Endspurt an.

 

Abgekämpft aber mächtig stolz lag alles in allem 9,9 km und einen Anstieg vom 654 Höhenmetern hinter der Läufer*innen.

 

Die äußeren Bedingungen waren gut - trocken - bei Temperaturen am Start "unten" in Bühlertal bei 18 Grad - auf der Hundseck war es fast schon frisch mit 13 Grad und die Finisher mussten sich nach dem Zieleinlauf schnell ein Jäckchen überziehen.

 

Unglaublich welch großartige Leistungen die Hundseck-Teilnehmer*innen heute am Berg vollbrachten.

Ich ziehe den Hut vor allen die sich dieser großen Challenge stellten.

 

Tagesschnellster LMM-Läufer war Bergspezialist Manuel Egner der die 50 Minuten Marke deutlich unterbot - eindrucksvoll sein Km-Schnitt: 4:52 Minuten - und das auf dieser Strecke - Mega!

 

 

Vom LMM-Running-Team waren noch weitere "neun Eisenharte" mit dabei - hier unsere LMM-Läufer*innen und ihre erzielten Zeiten:

 

Hundseck-Berglauf: 9,9 km/654 HM - 383 Teilnehmer/ 90 Damen/293 Herren

 

Petra Krinowsky: 1:05:52 h

Petra Wanten:1:23:36 h

Vanessa Wilkins: 1:01:20 h

 

Bruno Egner: 1:11:47 h

Manuel Egner: 48:41 min

Reinhard Krög: 59:05 min

Florian Pfeifer: 52:04 min

Heinz Reith: 1:06:50 h

Michael Reith: 1:08:59 h

Claudio Schneider: 1:05:34 h

 

Ein riesengroßes Kompliment euch allen - vielen Dank das ihr für das LMM-Running-Team diesen Lauf bestritten habt!

   HALBMARATHON BERLIN/PRAG

Da war so einiges geboten am 1. und 2. April -  denn es fanden der Prager und Berliner Halbmarathon statt.

 

GENERALI BERLIN HALBMARATHON 2023

 

Der Berliner Halbmarathon hat am heutigen Sonntag für Lauf-Begeisterung in der Hauptstadt gesorgt.

 

Etwa 36.000 Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt gingen an den Start und viele Tausende feuerten die Aktiven entlang der Strecke an.

Doch auch Profis waren am Start. Die schnellsten Männer brachten die Strecke in unter einer Stunde hinter sich.

 

Nachdem es die letzten Tage stetig geregnet hatte, blieb es heute zum großen Lauf trocken.

Im Verlauf des Rennens lies sich sogar die Sonne blicken - ein optimales Laufwetter also. Die Stimmung: Unglaublich!

Wer einmal in Berlin gelaufen ist, möchte immer wieder dort hin.

Flach, Schnell, Unvergesslich - das ist der Berliner Halbmarathon - Einfach mega - so der abschließende Bericht von Vanessa Wilkins.

 

Alle vier LMM_läufer*innen stellten zudem neue Bestzeiten auf - Großartig!

 

Hier die Ergebnisse unserer vier "Berliner" LMM-Runner:

 

 

Jasmin Egner: 1:51:26 h - neue Bestzeit!

Vanessa Wilkins 1:26:39 h - neue Bestzeit!

Uwe Ehrhardt: 1:50:59 h - neue Bestzeit!

Patrick Slesiona: 1:25:12 h - neue Bestzeit!

 

Glückwunsch euch Vieren - was für Leistungen - ganz stark!

SPORTISIMO HALBMARATHON PRAG 2023

 

Bereits gestern liefen fünf LMM-Power-Mädels den Prager Halbmarathon.

 

Der Prager Halbmarathon ist die größte Laufveranstaltung in Tschechien. Er führt durch die Gassen im historischen Herzen Prags, entlang der Moldau und über 5 Brücken, auf einer der schnellsten Rennstrecken der Welt, die mit dem IAAF Road Race Gold Label ausgezeichnet wurde. Laufen in der größten südböhmischen Stadt, die berühmt ist für ihr umfangreiches Kulturerbe und ihre wunderschöne Umgebung! So ist der Prag-Halbmarathon durch die "Goldene Stadt" eine "laufende Stadtbesichtigung", denn die Strecke führt an an allen touristisch interessanten Sehenswürdigkeiten Prags vorbei.

 

Den Trip in die ewige Stadt mit "laufender Stadtbesichtigung" nahmen Marion Bäuerle, Sidrid Deuber, Heike Hurst, Dana Karcher und LMM-Trainerin Sylvia in Angriff. Alex Mast vom Fortgeschrittenenkurs konnte leider nicht starten, sie unterstützte das LMM-Quintett aber als "Edelfan" an der Strecke.

 

Hier der Bericht des Lauf-Quintetts:

 

Bereits am Donnerstag reiste eine 7köpfige Truppe in die tschechische Metropole, auch goldene Stadt genannt,um am Samstag am Prager Halbmarathon teilzunehmen. Weder das Kopfsteinpflaster, noch Sturmtief „Markus“ störte die Mädels. Alle kamen gesund und glücklich ins Ziel. Ein schöner Halbmarathon, Stimmung in der Stadt super,außerhalb fehlten uns Musik und Zuschauer. Temperaturen 10 Grad, also top , leider hatten wir ab km 15 heftiger Gegenwind, aber wir haben uns alle ins Ziel gekämpft.
Der Rest des Tages stand unter dem Motto „Regeneration“ und Stadtbesichtigung, wobei Aperol und Bier-Cocktails zur guten Stimmung beitrugen.
Danke an die weltbeste Supporterin Alex!!!

 

Hier die Zeiten der fünf Prager Halbmarathon-Mädels:

 

Marion Bäuerle:2:14:06 h
Sigrid Deuber: 2:11:05 h
Heike Hurst: 2:01:36 h - neue Bestzeit! (2. Halbmarathon inner halb 6 Tagen!)
Dana Karcher: 2:17:35 h
Sylvia Schmieder: 1:30:30 h

 

Ein riesengroßes Kompliment auch allen! Vielen Dank das ihr das LMM-Running-Team in der goldenen Stadt "laufend" & feiernd vertreten habt.

      HALBMARATHON FREIBURG

Am Sonntag den 26. März fand "Mein Freiburg Marathon" statt.
 
Der Frühjahrs-Klassiker für Laufbegeisterte aus Nah und Fern.

Das größte Laufevent in Baden lockte wieder Tausende in den Breisgau – und das ganz ohne Corona-Auflagen wie in den letzten Jahren.

Am Streckenrand heizen beim Band-Marathon wieder über 40 regionale Künstler ein.

Zum zweiten Mal wurden darüber hinaus die Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften ausgetragen. Entsprechend hochkarätig besetzt war das Teilnehmerfeld: Unter anderem hatte Marathon-Europameister Richard Ringer gemeldet  der seiner Favaoritenrolle gerechecht wurde und in einer Top-Zeit von 1:01:44 h siegte. Bei den Frauen holte sich Miriam Dattke den Titel - ihre bärenstarke Zeit - 1:10:47 h.

Die Strecke führte, wie schon im Vorjahr, von der Messe durch den Mooswald sowie den Seepark und Dietenbachpark nach Haslach. Von dort aus gimg es durch Weingarten und die Wiehre zur Dreisam. Durch die Altstadt und den Stühlinger ging es anschließend zurück zur Messe.

Rund 13.000 Läuferinnen und Läufer waren bei den verschiedenen Distanzen/Wetttberwerben (10 km Lauf, Halbmarathon, Marathonstaffel und Marathon) gemeldet.

Grau und regnerisch - Temperaturen um 11 Grad -  so die äußeren Bedingungen beim Start um 9:30 Uhr an der Messe Freiburg.

Nass blieb es auch auf dem ersten Kilometern - dazu gesellte sich noch ein böiger Wind. April Wetter im März!

Doch Petrus hatte ein Einsehen und für das große Läuferfeld lies sich die Sonne blicken.

13 LMM-Runner waren in der Breisgau-Metropole Freiburg mit am Start - allesamt liefen sie den Halbmarathon. Seit Mitte Dezember hatten sie sich 14 Wochen darauf vorbereitet.

Stolze sieben neue persönliche Bestzeiten wurden heute aufgestellt - Großartig!

Hier die Ergebnisse unserer LMM-Running-Team Läufer(innen):
 
 
Halbmarathon Freiburg
 
Jasmin Egner: 1:56:04 h
Anke Faller: 2:00:59 h - neue Bestzeit!
Petra Krinowsky: 1:47:26 h - neue Bestzeit!
Petra Wanten: 2:20:36 h
 

 

Frank Baas: 1:41:35 h
Bruno Egner: 1:47:03 h
Manuel Egner: 1:22:17 h - neue Bestzeit!
Thomas Frietsch: 1:32: 11 - neue Bestzeit!
Timo Gentner: 2:01:03 h - neue Bestzeit!
Reinhard Krög: 1:28:26 h - neue Bestzeit!
Florian Pfeifer: 1:22:31 h - neue Bestzeit!
Heinz Reith: 1:49:49 h
Michael Reith: 1:50:50 h - neue Bestzeit!
 
Herzlichen Glückwunsch euch allen!
 
Norman Deck muss nach erst überstandener Corona-Infektion auf eine Teilnahme leider verzichten.
 
Venlo Halbmarathon
 
Heike Hurst lief am selben Tag im niederländischen Venlo ihren Halbmarathon.

Der Venloop Halbmarathon versetzt das kleine Städtchen Venlo in den Niederlanden jedes Jahr in einen absoluten Ausnahmezustand. Läufer aus ganz Europa pilgern zu diesem Laufevent und machen einen gewöhnlichen Halbmarathon zu einer spektakulären Laufveranstaltung. Mittlerweile gehört der Venloop gar zur populärsten Laufveranstaltung in den Niederlanden und Europa.

Was im Hindernislauf der Tough Guy ist, ist beim Halbmarathon der Venloop. Ein Laufevent das seinesgleichen sucht und vielmehr ist, als ein reiner Halbmarathon. Beim Venloop steht die ganze Region um die kleine Stadt Venlo jedes Jahr Kopf. Teilnehmer berichten von einer elektrisierenden Stimmung, die man so von keinem anderen Laufevent kennt. Neben den 21.300 Teilnehmern (neuer Rekord!) stehen hunderttausende Menschen an den Straßenrändern und feuern die Teilnehmer frenetisch an. Im Zieleinlauf soll es gar so laut sein, dass man nicht mal mehr das tapsen mit den eigenen Laufschuhen hört. Venloop ist alles in einem - Laufevent, Volksfest und Festival zugleich.

Heike konnte das alles live miterleben und finishte nach 2:07:17 h.

Tolle Leistung Heike! Glückwunsch!

 

Hier ihr Bericht:

"Nachdem der Wettergott am Sonntag morgen meinte, das er sämtliche Schleusen öffnen müsste damit die Erde nass wird, hatte er pünktlich zum Start des diesjährigen Halbmarathon im niederländischen Venlo dann doch ein Einsehen und schloss diese so das der Lauf eigentlich bei perfektem Laufwetter gestartet werden konnte
Organisatorisch und vor allem stimmungsmäßig ist das hier vom Feinsten für die Unmengen an Läufern/innen die hier den ganzen Tag durchgeschleust werden. Für die vielen Schlammlöcher und ungewollten Wasserspiele ist allein der oben genannte Wettergott verantwortlich.
Die Altstadt, durch die ein großer Teil des Halbmarathons gehen, ist eigentlich eine große nicht endende Partymeile was für jeden der hier teilnimmt allein schon ein Erlebniss ist.
Also alles in allem ist hier wirklich alles zu empfehlen und jeder kommt auf seine Kosten, egal ob Teilnehmer oder Zuschauer."

 

 
Ein riesengroßes Kompliment allen Halbmarathonis von heute! Vielen Dank das ihr das LMM-Running-Team "laufend" so würdig vertreten habt.

Jetzt anmelden!

 

0151 4040 8580

DEMNÄCHST:

HALBMARATHONKURS KARLSRUHE

START: 11.6.2024

 

FORTGESCHRITTENEN-

KURS SOMMER

START: 18.6.2024

 

ANFÄNGERKURS LAUFEN SPÄTJAHR

START: 18.9.2024

 

NÄHERE INFO´S UNTER 1.4 LAUFKURSE

LAUFENDE KURSE:

 

MARATHONKURS KARLSRUHE/BERLIN

GESTARTET: 16.4.2024

 

ANFÄNGERKURS LAUFEN FRÜHJAHR

GESTARTET: 20.3.2024

 

FORTGESCHRITTENENKURS FRÜHJAHR

GESTARTET: 20.3.2024

Markus empfiehlt:

Die Laufschuhexperten in Karlsruhe

    NEWS!

10. ORTENAUER LAUFNACHT

 3. Platz (AK) für

Heinz Reith

Mehr Wettkampf-Info`s und Ergebnisse

unter 1.2 Running-Team-News

            Ja! - Geschafft!

Die neuen und glücklichen Läufer*innen des Anfängerkurses SPÄTJAHR 2023 nach ihrem Abschlußlauf.

Weitere Info`s dazu

unter 1.3

             Der LAUF CLUB!

     Für treue "Markus-Läufer"

Markus bei facebook
Druckversion | Sitemap
© Lauf mit Markus